automysqlbackup: versionierte Sicherung von mysql-Datenbanken

Die Sicherung von Datenbanken ist immer wieder eine Aufgabe, die man schnell vergisst und, wenn man sich dann damit befasst, für Kopfschmerzen sorgen kann.

Die Gründe:

  • Während des Betriebs des Datenbankservers ist es meist nicht möglich einen konsistenten Abzug der Datendateien zu erhalten.
  • Ein Anhalten des Datenbank-Server hat aber Auswirkungen auf das gesamte System.
  • Selbst wenn man die Dateien kopieren kann, ist es nicht 100%ig sicher, dass man nach einem Absturz die Daten in einen neuen DB-Server mit vielleicht veränderter Versionsnummer einspielen/ einkopieren kann.

Es bietet sich daher an, statt der Datenbankdateien nur die gespeicherten Daten zu sichern. Dies ist mittels eines sog. dumps (eng. “Halde”) möglich, bei dem die Daten im Klartextformat ausgegeben und optimalerweise gleich in die Befehle eingeschlossen werden, die die Daten automatisiert wieder in einen neuen Datenbankserver einspielen können.

Auch wenn MySQL bereits von Hause aus Tools mitbringt, die diese Sicherungsmethode ermöglichen und auch Hilfstools wie phpMyAdmin eine Option zum Erzeugen von DB-dumps bieten, suchte ich eine noch simplere Methode, die ggf. noch Mehrwert bietet.

automysqlbackup

Das Projekt automysqlbackup ist unter sourceforge gelistet und derzeit in der Version 2.5 aktuell. Das Projekt scheint nicht mehr weiterentwickelt zu werden, denn der letzte Release ist vom 14.02.2006. Dies ist aber nicht weiter problematisch, da es sich im Prinzip nur um einen Wrapper für das mysql-tool mysqldump handelt und damit nicht sonderlich wartungs- oder weiterentwicklungsbedürftig ist.

Die Vorteile der Nutzung von automysqlbackup sind (von der Homepage):

  • Backup aller oder ausgewählter Datenbanken
  • gesamtes Backup in eine Datei oder einzelne Dateien pro Datenbank
  • Platzsparend durch wahlweise Komprimierung mit gzip oder bzip2
  • Sicherung auch von entfernten Servern
  • Manueller Start oder cron-job-Steuerung möglich
  • Ermöglicht die Zusendung des Logs oder der DB-Sicherung an eine bestimmte Mailadresse

Nach Befolgung der Installationsanweisungen auf der Homepage erzeugt das Tool regelmäßige Backups in dem gewählten Ordner und ermöglicht durch verschiedene Ordner ein versioniertes Backup, durch das man auch Zugriff auf ältere Versionen einer Datenbank hat.

Alles in allem ein sehr sinnvolles Tool und ich möchte es nicht mehr missen.

Fragen? Probleme? –> Schreib mir!

10 Gedanken zu „automysqlbackup: versionierte Sicherung von mysql-Datenbanken“

  1. @Taucha:

    Nein, das kannte ich noch nicht. Aber ein erster Überblick der Funktionen scheint mir zu zeigen, dass automysqlbackup eher das ist was ich benötige. Denn ich brauche kein fancy-Frontend, sondern eher das verlässliche Erstellen des Backups mit der Möglichkeit, auch eine ältere Version der Datenbank zur Hand zu haben.

    Ich werde mir es aber nochmal bei Zeiten genauer ansehen… vielen Dank für den Tip!

  2. @Taucha:

    Nein, das kannte ich noch nicht. Aber ein erster Überblick der Funktionen scheint mir zu zeigen, dass automysqlbackup eher das ist was ich benötige. Denn ich brauche kein fancy-Frontend, sondern eher das verlässliche Erstellen des Backups mit der Möglichkeit, auch eine ältere Version der Datenbank zur Hand zu haben.

    Ich werde mir es aber nochmal bei Zeiten genauer ansehen… vielen Dank für den Tip!

  3. Hi Stevie,

    ich bin auch erst vor Kurzem auf automysqlbackup gestoßen, war aber genau so begeistert wie Du. :) Das Ding ist auf meinen Produktivsystemen im Einsatz und versieht seinen Dienst klaglos und zuverlässig.
    Mit kommt es vor allem darauf an, dass ich durch solch ein Script/Programm nicht eine Angriffsstelle mehr habe.
    Den mysqldumper habe ich mir auch schon mal angeschaut, war aber nicht so überzeugt davon. Wer GUIs mag und keinen Shell-Zugang hat, soll’s nehmen, aber ich persönlich bin per Kommandozeile schneller. Und die dort als “Killerfeature” angedeutete Umgehung der Scriptlaufzeiten von PHP ist auf der Shell auch kein Problem. :)

  4. Hi Stevie,

    ich bin auch erst vor Kurzem auf automysqlbackup gestoßen, war aber genau so begeistert wie Du. :) Das Ding ist auf meinen Produktivsystemen im Einsatz und versieht seinen Dienst klaglos und zuverlässig.
    Mit kommt es vor allem darauf an, dass ich durch solch ein Script/Programm nicht eine Angriffsstelle mehr habe.
    Den mysqldumper habe ich mir auch schon mal angeschaut, war aber nicht so überzeugt davon. Wer GUIs mag und keinen Shell-Zugang hat, soll’s nehmen, aber ich persönlich bin per Kommandozeile schneller. Und die dort als “Killerfeature” angedeutete Umgehung der Scriptlaufzeiten von PHP ist auf der Shell auch kein Problem. :)

  5. Hi!
    Ich habe das Tool auch gerade installiert und bin begeistert. Das ist genau das, was ich gesucht hatte. Schade finde ich allerdings, dass es zur Zeit nicht mehr weiterentwicklet wird. Es gäbe bestimmt noch einige Verbesserungsmöglichkeiten.
    Sambus
     

  6. Hi!
    Ich habe das Tool auch gerade installiert und bin begeistert. Das ist genau das, was ich gesucht hatte. Schade finde ich allerdings, dass es zur Zeit nicht mehr weiterentwicklet wird. Es gäbe bestimmt noch einige Verbesserungsmöglichkeiten.
    Sambus
     

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *