Linktip: Termin für WordPress 2.4 und mehr

Diesmal nur ganz kurz: Der Termin für WP 2.4 wurde aufgrund von Familienzuwachs des Hauptentwicklers auf den Anfang des nächsten Jahres verschoben. Ich denke, so lange keine besonderen Probleme mit auftauchen sind wir ja auch mit unserer Version 2.3.1 zufrieden (oder eben 2.2.3, gell, Matthias?! *wink* ).

Im Blogartikel von WPD findet man nicht nur den Link zu aktuellen Roadmap sondern auf einen Verweis auf eine wöchentliche Zusammenfassung der Entwicklung Richtung 2.4 – sehr interessant wie ich finde.

Zum Artikel @ WordPress Deutschland Blog: Termin für WordPress 2.4

Aktion: Das Internet trägt schwarz

Daff hat mich mit seinem Artikel darauf hingewiesen, dass der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung zu einer quasi weltweiten Aktion aufgerufen hat: Das Internet soll schwarz gekleidet werden, um der Trauer um den Freiheitsverlust Ausdruck zu verleihen.

Da dieser Blog nun eh schon schwarz ist (was nicht heißt, dass ich ständig traurig bin), habe ich mal das Aktions-“Pagepeel” (also Eselsohr) auf die Seite gepackt (ganz rechts oben). Passend dazu gibt es Plakate, Banner und kleine Grafiken, mit denen man auf die Problematik aufmerksam machen kann. Beispiel:

Vorratsdatenspeicherung Banner

Weiterhin kann man beim Arbeitskreis auch eine informative 5-Minuten-Info zur Vorratsdatenspeicherung finden, die man Interessierten und/ oder Unwissenden mal gern als Linktip zusenden kann.

Hilferuf (für pimp my mailgraph)

Hallo allerseits,

nachdem meine persönlichen Kontakte in dieser Frage leider nicht helfen konnten nun die Frage an die Allgemeinheit, also DICH:

Wenn Du einen Server mit Debian Etch betreibst und darauf Postfix mit dem amavisd-new Standard-Deb laufen hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir mal einen Logauszug (mail.log) für folgende Fälle zusenden kannst:

  • Spam (Kill-Level)
  • Spam-Tag (Tag-Level)
  • Virus
  • Banned

Die Einträge können selbstverständlich anonymisiert sein, denn es geht mir nur um die Syntax der Einträge.

Hilferuf (für pimp my mailgraph) weiterlesen

Patch erzeugen mit diff

Es gibt Dinge, die macht man nicht oft genug, um sie sich wirklich zu merken. Daher kann ich ja mal meinen Blog als Notizzettel verwenden, wenn ihr gestattet.

Um einen Patch einer Datei zu erhalten macht man einfach folgendes:

diff -u datei.org datei.bearbeitet > datei.patch

Die Dateinamen sprechen für sich, die Option -u führt dazu, dass nicht nur die geänderte Zeile angegeben wird, sondern auch noch umgebende Zeilen. Wenn sich also durch Anwendung mehrerer Patches die Zeilennummern geändert haben, so findet man leichter die richtige Position.

Ein Beispiel dazu findet ihr unter der Quelle: DOLINUX Protokoll vom 21.11.2001

Nun auch dort: Trojanisches Pferd für Macs

Endlich ist es soweit! Viele Mac-User können sich nun freuen, werden sie nun doch endlich für wichtig genug gehalten, dass extra für sie ein Trojanisches Pferd programmiert wurde.

Der Artikel auf Golem erklärt ausführlich was passiert und wie es passiert – eine Lösung wird hingegen nicht so richtig angeboten.

Mac-Angriff – Trojanisches Pferd auf Porno-Seiten – Golem.de

Der Angriff zeigt deutlich, dass es durchaus möglich ist, das viel sichere System auszuhebeln und es fast beliebig zu manipulieren. Auch wenn bisher dieser Trojaner nur auf Porno-Seiten auftauchte, würde er z.B. auf Fun-Seiten erheblich schneller Verbreitung finden, da die Nutzerbasis der Otto-Normal-Mac-User dort wohl größer ist. Mit der beschriebenen Installationsvariante als getarnter Quicktime-Codec könnte man eine Menge Leute reinlegen und infizieren.

Die Zeit in der Mac-User unbesorgt durch Netz surfen konnten ist wohl spätestens jetzt für immer vorbei. Mein Beileid und: Willkommen in der Windows-Welt! 😉