Kurztipp: Feed2Imap

Bei dem Check der Besucherstatistik fiel mir die Blogsoftware Feed2Imap auf. Ein kurzer Besuch auf der Webseite zeigte ein interessantes Konzept bei der die heruntergeladenen Feedinfos als Maileintrag in ein beliebieges IMAP-Postfach eingeordnet werden.

Bei Gelegenheit werde ich das mal testen und hier berichten. Hat jemand damit bereits Erfahrungen?

Link: Feed2Imap

8 Gedanken zu „Kurztipp: Feed2Imap“

  1. Das ist dann wohl mein Feed-Aggregator. 😉
    Feed2IMAP ist eine praktische Sache. Die Feeds werden in ein beliebiges IMAP-Postfach bzw. Unterordner einsortiert und können dann mit einem beliebigen Mailclient gelesen werden. So hat man überall Zugriff auf die Feeditems; was nicht unbedingt immer positiv ist. Stichwort Ablenkung.

    Im Großen und Ganzen funktioniert Feed2IMAP ziemlich gut. Bei manchen Feeds will der benutzte Parser aber nicht richtig. Wenn es sich um valide Feeds handelt (Hint: http://feedvalidator.org), gibt es aber keine Probleme.
    Ab und an werden die Items auch doppelt (und dreifach…) heruntergeladen, weil Feed2IMAP nicht erkennt, dass die Items schon einmal heruntergeladen wurde. Im Gegenzug lassen sich die Feeds auch über individuelle Skripte (à la Snownews) herunterladen. So kann man bspw. einen Fulltext Feed von heise.de oder Spiegel erhalten, die das nicht nativ anbieten.

    Eine Alternative zu Feed2IMAP wäre übrigens RSSfwd, wenn man das Skript nicht selbst auf einem Rechner betreiben will. Die Feeds werden dann eben via SMTP anstatt direkt IMAP eingeliefert. Die Sortierung in Unterordner muss dann der MDA oder Mailclient erledigen.

  2. Das ist dann wohl mein Feed-Aggregator. 😉
    Feed2IMAP ist eine praktische Sache. Die Feeds werden in ein beliebiges IMAP-Postfach bzw. Unterordner einsortiert und können dann mit einem beliebigen Mailclient gelesen werden. So hat man überall Zugriff auf die Feeditems; was nicht unbedingt immer positiv ist. Stichwort Ablenkung.

    Im Großen und Ganzen funktioniert Feed2IMAP ziemlich gut. Bei manchen Feeds will der benutzte Parser aber nicht richtig. Wenn es sich um valide Feeds handelt (Hint: http://feedvalidator.org), gibt es aber keine Probleme.
    Ab und an werden die Items auch doppelt (und dreifach…) heruntergeladen, weil Feed2IMAP nicht erkennt, dass die Items schon einmal heruntergeladen wurde. Im Gegenzug lassen sich die Feeds auch über individuelle Skripte (à la Snownews) herunterladen. So kann man bspw. einen Fulltext Feed von heise.de oder Spiegel erhalten, die das nicht nativ anbieten.

    Eine Alternative zu Feed2IMAP wäre übrigens RSSfwd, wenn man das Skript nicht selbst auf einem Rechner betreiben will. Die Feeds werden dann eben via SMTP anstatt direkt IMAP eingeliefert. Die Sortierung in Unterordner muss dann der MDA oder Mailclient erledigen.

  3. Hallo Roger,

    ich freue mich, dass Du hier her gefunden und Dir die Mühe eines solch ausführlichen und vor allem ehrlichen Kommentars gemacht hast.

    Ich werde trotz Deiner bemerkten Einschränkungen das Tool bei Gelegenheit mal testen, denn ich bilde mir gern selbst eine Meinung und suche auch ständig nach Optimierungen für den Arbeitsalltag.

  4. Hallo Roger,

    ich freue mich, dass Du hier her gefunden und Dir die Mühe eines solch ausführlichen und vor allem ehrlichen Kommentars gemacht hast.

    Ich werde trotz Deiner bemerkten Einschränkungen das Tool bei Gelegenheit mal testen, denn ich bilde mir gern selbst eine Meinung und suche auch ständig nach Optimierungen für den Arbeitsalltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.