Anti-Spam-Blacklist ORDB ist am Ende

Wer Spam bekämpft findet in Realtime-Blacklists ein gutes Hilfsmittel zum Aussperren bekannter Spamserver. Leider ist die Wirksamkeit nur so gut wie die Blacklist selbst. Die schon länger inaktive ORDB (Open Relay Database) wird noch immer von vielen Mailservern abgefragt und das obwohl sie schon längere Zeit keine Einträge mehr enthält.

Um auch den letzten Mailserver-Admin davon zu überzeugen, dass die Liste nichts mehr bringt, haben sie die Betreiber dazu entschlossen, nun jede Anfrage als Hit zu beantworten. Die Folge: Mailserver, die keine Gewichtung in den Blacklists haben weisen jede Mail ab. Anwender von policyd und anderen erhalten zwar eine höhere Spamwahrscheinlichkeit, aber die Mails werden nicht grundsätzlich abgelehnt.

Die Bitte der Betreiber und auch die logische Schlussfolgerung: Entfernt ordb.org aus Euren Mailservern – es hat keinen Nutzen!

Die Standardconfig von policyd-weight enthält die ordb übrigens nicht.  Generell rate ich auch zu dem Einsatz eines gewichteten Blacklistings – mehr dazu in diesem älteren Beitrag.

Artikel: Anti-Spam-Blacklist ORDB listet alles @ heise online

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *