Domainname als Altersvorsorge (?)

Mein Streifzug durch die RSS-Feeds förderte heute dies zu Tage: Offensichtlich lässt sich durch kluge Investition in einen Domainnamen heute noch Geld verdienen. Sicherlich nicht soviel wie der in dem Artikel erwähnte Herr, der pizza.com für Millionen von Dollar versteigerte, aber dennoch sind einige Gattungsbegriffe noch immer so gefragt, dass eine Preissteigerung noch möglich ist, auch wenn man Rekordsummen als Einkaufspreis hat ( siehe business.com).

In dem Artikel wird außerdem erwähnt, dass – angeblich – Domainnamen in den USA mittlerweile als Investment wie Wertpapiere gesehen werden und demnach auch als Altersvorsorge dienen können.

Ich wäre interessiert, was mein Bänker zu der Frage sagt, in welchen Domainnamen ich denn seiner Meinung nach investieren sollte oder wann die Sparkasse denn in den Domainhandel einsteigt. :)

Der Vergleich mit der Aktie ist dabei gar nicht so abwegig, denn auch eine Aktie hat bis zum Verkauf nur einen virtuellen Wert. Und während des Phase des Wartens auf den richtigen Verkaufszeitpunkt kann der Wert extrem schwanken – eben je nach Marktumfeld.

Meiner Meinung nach kann man sich gern versuchen in Domainspekulationen, allerdings sollte man darauf nicht die gesamte Altersvorsorge Bauen und auch sich darüber bewusst sein, dass – sofern man eine bisher unregistrierte Domain in Besitz nimmt – der Marktwert im Gegensatz zu einer Aktie, bei denen es die Börsennotierungen und Verläufe als Anhaltspunkt gibt, unklar ist, bis man schließlich versucht, die Domain an den Mann/ die Frau zu bringen. Dann stellt man eventuell erschreckt fest, dass admin4president.com doch nicht sooo begehrt ist. 😉

Link: Saufen, Zocken, Sex: Die teueren Domainnamen @ jetzt.sueddeutsche.de

2 Gedanken zu „Domainname als Altersvorsorge (?)“

  1. Hm… admin4president ich biete 2 Millionen!!!
    Mensch und da muss ich mir doch gleich noch google.com und google.de sichern.
    Ne also in die Altersvorsorge in Domains traue ich nicht, da ich denke, dass inzwischen jede größere Firma ihren Namen gesichert hat und das Startups auf den Namen schon vergebener Domains einsteigen halte ich für sehr unwahrscheinlich…

  2. Hm… admin4president ich biete 2 Millionen!!!
    Mensch und da muss ich mir doch gleich noch google.com und google.de sichern.
    Ne also in die Altersvorsorge in Domains traue ich nicht, da ich denke, dass inzwischen jede größere Firma ihren Namen gesichert hat und das Startups auf den Namen schon vergebener Domains einsteigen halte ich für sehr unwahrscheinlich…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *