DuBistTerrorist.de – Deutschland aus Politikeraugen

Bisher war es schwer, die Komplexität der technischen Maßnahmen gegen Terror und neuerdings auch Kinderpornographie für den Normalbürger griffig zu erklären.

Doch mit diesem Video sollten es sogar Deine Eltern und Großeltern verstehen, was vielleicht falsch läuft in unserem Land.

Reaktionen der Politik auf die erfolgreiche ePetition

War etwas anderes zu erwarten?

Die leise Hoffnung bestand zwar, aber die Reaktionen auf den überragenden Erfolg der Online-Petition sind leider ernüchternd. Da haben wir nun endlich mal mehr als 200 – 300 Aktivisten, die sich für Bürgerrechte stark machen und die Debatten im Bundestag verfolgen und was ist die Reaktion? Blanke Ignoranz gekrönt von der Unterstellung des Wirtschaftsministers, sämtliche Unterzeichner der Petition seien pädophil und gegen die Bekämpfung von Kinderpornographie.

Globalisierung – nein danke! DNS-Hauptschlüssel geht an VeriSign

Wie die iX berichtet ist eine Entscheidung bezüglich der Betreuung des DNSSEC-Systems gefallen. Das amerikanische Privatunternehmen VeriSign, das bereits als Verwalter der Top-Level-Domains .com und .net sowie als SSL-Zertifizierungsstelle bekannt ist, soll nun auch die Verwaltung der Einzelschlüssel sowie des Root-Schlüssels übernehmen. Ohne die Signierung durch diesen Key ist eine Signierung von Subzonen nicht möglich.Die Entscheidung fiel entgegen der Bedenken der ICANN sowie zahlreicher Experten, die u.a. eine zu große Einflussmöglichkeit der US-amerikanischen Regierung kritisierten.

Suchmaschinen: Wolfram Alpha vs. Google

Bereits als “Google”-Killer gehandelt ist die neue Suchmaschine Wolfram|Alpha von Mathematica-Erfinder Stephen Wolfram mittlerweile in eine “closed beta”-Phase eingetreten.Doch was ist so besonders an dieser Suchmaschine, dass ihr zugetraut wird, Googles Allmacht zu trotzen und an den etablierten Engines vorbeizuziehen?In einem Blog-Eintrag erklärt der “Erfinder” selbst, welches Problem er versucht zu lösen: Die Suchmaschine soll aus der Eingabe erkennen, welches Problem der Benutzer gerade klären will und bereits voraufbereitete Daten anzeigen.

Gemeinsam etwas erreichen: Mehr als 50.000 Stimmen gegen Internetzensur!

Es ist vollbracht: Innerhalb von nur ein paar Tagen ist die ePetition zur Unterlassung des Gesetzesvorhabens bezgl. der von Familienministerin von der Laien Leyen von mehr als 50.000 Menschen unterzeichnet worden. Soweit ich richtig informiert bin, war dies die am schnellsten unterzeichnete ePetition in der Geschichte dieses Mittels.Ein gutes Zeichen für die politische Aktivität im Internet, allerdings darf die Verbreitung der fachlich fundierten und unabhängigen Informationen zu dem Thema nun nicht einfach stoppen.  Außerdem müssen zahlreiche “Spaßwähler” noch abgezogen werden, sodass wir bestimmt noch 5.000 Stimmen brauchen werden, um auf der sicheren Seite zu sein.

EU-Parlament stimmt gegen Internetsperren bei Urheberrechtsverletzungen

Gerade besprechen und bekämpfen wir die geplanten Internetsperren vor unserer Haustür, da entscheidet die Mehrheit des EU-Parlaments sich für die Höherstellung der Grundrechte als der berechtigten Ansprüche der Rechteinhaber.Dies deckt sich mit meiner Meinung, denn alle Bürger zu beinträchtigen, nur um einige Rechteverstöße zu verfolgen ist nicht gerechtfertigt und ist mit der Unschuldsvermutung des Rechtsstaates auch nicht vereinbar.Insofern ist dieses Zeichen zu begrüßen – hoffentlich wird es auch erhört!Link: iX: EU-Parlament stimmt gegen Internetsperren bei Urheberrechtsverletzungen

Bundestags-TV: Erste Debatte über Kipo-Sperren [UPDATE]

Zeitlich etwas knapp, aber dennoch möchte ich den Hinweis loswerden.Laut der Tagesordnung der 219. Sitzung, Mittwoch, 06.05.2009, 13.00 – ca. 20.40 Uhr soll heute folgendes im Bundestag besprochen werden:

3.) Erste Beratung CDU/CSU, SPD

Bekämpfung von Kinderpornographie in Kommunikationsnetzten– Drs 16/12850 -(TOP 3, 01:00 Stunde)

Bisher sind gerade mal eine Handvoll Parlamentarier anwesend. Mal sehen, wie es gegen 15:30 Uhr aussieht, wenn der TOP behandelt wird.Um die Debatte (?) live zu sehen, schaltet entweder PHOENIX im Fernsehen ein oder lauscht dem Bundestags-Livestream oder dem Stream von Phoenix.Danke an Chris für den Tip.

Internetsperren umgehen: Linux-Terminal schlägt Windows-GUI

Dass die angedachten und bereits vom Kabinet abgesegneten DNS-Sperren leicht zu umgehen sind, ist vielen bekannt.Dass es aber innerhalb von Sekunden zu realisieren ist, weiß vielleicht noch nicht jeder meiner Besucher.Anbei zwei Videos, eins für Linux, eines für Windows.UPDATE: Da in der Auflistung ja noch mindestens Mac OSX fehlte, hat Diazepam eine “Anleitung” dafür nachgeschoben und auch sogleich den Thron erobert. (Aufgrund von Suchmaschinen und Feedcrawlern werde ich aber den Postttitel nicht mehr ändern.)

Protestaktion: WeAreRoot macht mit

Wer diese Nachricht liest hat die neueste “Aufweck-Aktion” der Internetgemeinde bereits entdeckt: Das Stoppschild!Zum Hintergrund (vom Autor):

Um sich dem Protest gegen die BKA-Zensur anzuschließen und die Wahrnehmung dieser Problematik in der Öffentlichkeit zu steigern, können Sie als Webmaster eine Vorschaltseite installieren.Je mehr Webseiten diese Vorschaltseite zeigen, umso deutlicher wird, was eine Geheimzensur des www bedeutet: Der Anfang der panoptischen Überwachung und das Ende der Unschuldvermutung.

Da ich sämtliche Meinungsbildung in Bezug auf die Gefahr für die Freiheit und den Rechtsstaat, die mit den Speerfiltern verbunden sind, schätze, unterstütze ich diese Aktion sehr gern und hoffe auf gute Resonanz.Quelle: Protestaktion: Mitmachen.

Netzneutralität vs. Wirtschaftlichkeit vs. Freiheit

Noch immer fällt es vielen von uns als Experten schwer, den Normalbürger (Eltern, Geschwister, Bekannte) über die Gefahren der neuen Gesetzgebungsinitiativen bzw. der Providerbestrebungen verständlich zu informieren.Der “Elektrische Reporter” – ein Magazin des ZDF – hat sich der Problematik angenommen und mit lockeren Erklärungen und Bildern das Thema schön anschaulich dargestellt.Zeigt dies also den Unwissenden auf dass sie die Probleme verstehen.

Tu was! Online-Petition gegen BKA-Sperrfilter

Nach ersten aufgeregten Kommentaren und hämischen Kritiken rückt die Internetgemeinde nun zusammen und organisiert sich.Dazu gehören sicherlich die Demonstrationen als auch die Arbeitsgruppen. Aber ein wichtiger Schritt zur Anerkennung innerhalb der parlamentarischen Realität ist hoffentlich die unlängst gestartete Petition gegen die besprochenen und zunächst grundgesetzwidrig installierten Internet-“Sperren”.Ich rufe alle politisch interessierten Leser auf, sich kurz in dem Forum des Bundestages zu registrieren und die Petition zu unterzeichnen. Fantasienamen sind dabei eher hinderlich, denn nur gültige Stimmen können gezählt werden und helfen dem Fall.