Schlagwort-Archiv: blogintern

WordPress 3.0.4 installiert

#Housekeeping: Die aktuelle Version von WordPress lautet 3.0.4 und diese läuft nun auch hier. Es handelt sich dabei um ein empfohlenes Sicherheitsupdate.

Das Update funktionierte – mittlerweile wie gewohnt – problemlos über den FTP-Autoupdater direkt aus dem Dashboard heraus.

WordPress-Deutschland hat auch wieder die komplett eingedeutschte Version bereit gestellt, sodass diese ebenfalls über den Auto-Updater bereit steht. Vielen Dank dafür.
Weiterlesen

Neuigkeiten 2010

Hallo roots,

lang war es ruhig hier, nur gelegentlich zwitscherte ein Vögelchen einen ROOT-Tweet weiter.

Die chronische Vernachlässigung ist schade, aber leider nicht zu vermeiden, denn wie bereits in einem früheren Post erwähnte, habe ich eine zweite Liebe, das Programmieren. In den letzten zwei Jahren habe ich viel Zeit in meine Firma für Softwaredienstleitungen gesteckt und dabei sehr interessante Projekte mitgestalten dürfen.

Damit ihr, liebe Besucher, aber keine (weiteren) Entzugserscheinungen habt, werde ich zusammen mit Chris, der bisher schon einige Gastposts schrieb, diesen Blog wieder etwas zum Leben erwecken. Es gibt noch ein paar Themen, die im Backend halbfertig auf die Vollendung warten und Chris hat sicherlich auch noch einiges beizutragen.

Im Usabilitybereich haben wir das Kommentarsystem von WordPress durch das des Dienstleisters disqus ersetzt. Das hat den Vorteil, dass ihr euch in der Regel mit einer der gegebenen Möglichkeiten anmelden könnt und für uns entfällt die Löschung der endlosen (und sinnlosen) Spam-User-Registrierungen. Weiterhin ist das neue System dynamischer und verbreitet die Kommentare auch außerhalb dieses Blogs weiter.

Da auch viele Besucher mittlerweile mobil unterwegs sind, haben wir das Plugin WPTouch. Es sorgt für eine optimierte Darstellung auf mobilen Geräten wie dem Handy.

Wir hoffen sehr, dass die letzten Verbesserungen Euren Besuch versüßen und die Diskussionen zu Admin-Themen wieder mehr anregen werden.

WeAreRoot zwitschert nun auch (gelegentlich)

Nachdem meine ersten Versuche mit Twitter mangels Interesse vor gut einem Jahr im Sande verliefen, bin ich nun nochmal auf den Twitter-Zug aufgesprungen, da ich es mittlerweile als zusätzliches Informationsmedium zu schätzen gelernt habe.

Ohne viele Worte können (und werden) über Twittter Informationen weitergegeben. Es ist damit nichts anderes als eine weitere Spielart des user generated contents, allerdings mit dem Charme des “sich-Kurzfassens”, da Twitter nur 140 Zeichen pro Nachricht erlaubt.
Weiterlesen

Protestaktion: WeAreRoot macht mit

Wer diese Nachricht liest hat die neueste “Aufweck-Aktion” der Internetgemeinde bereits entdeckt: Das Stoppschild!

Zum Hintergrund (vom Autor):

Um sich dem Protest gegen die BKA-Zensur anzuschließen und die Wahrnehmung dieser Problematik in der Öffentlichkeit zu steigern, können Sie als Webmaster eine Vorschaltseite installieren.

Je mehr Webseiten diese Vorschaltseite zeigen, umso deutlicher wird, was eine Geheimzensur des www bedeutet: Der Anfang der panoptischen Überwachung und das Ende der Unschuldvermutung.

Da ich sämtliche Meinungsbildung in Bezug auf die Gefahr für die Freiheit und den Rechtsstaat, die mit den Speerfiltern verbunden sind, schätze, unterstütze ich diese Aktion sehr gern und hoffe auf gute Resonanz.

Quelle: Protestaktion: Mitmachen.

coffecoders.de gestartet – das zweite Herz in meiner Brust bekommt ein Zuhause

Mit großer Freude kann ich von dem erfolgreichen Neustart eines zweiten Blogs berichten. Es ist die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches.

Unter coffeecoders.de findet sich fortan ein Blog rund ums Programmieren, meinem zweiten Steckenpferd neben der Systemadministration. Das Projekt wurde von mir zusammen mit Daff, einem treuen Stammleser von weareroot und mittlerweile guten Freund, geplant und gestartet.

Weiterlesen

RSS-Feeds von Feedburner zu Google verschoben

Seit dem Feedburner von Google übernommen wurde, arbeitete Google an der Möglichkeit, die Feeds von Feedburner in das Google-Konto zu verschieben. Da diese Möglichkeit nun angeboten wird, machte ich Gebrauch, um alles blogrelevante in einem Account zusammen zu haben (Feedburner+Google Webmaster Tools).

Für die Feed-Abonennten bleibt dabei vorerst alles beim Alten, allerdings ändert sich die Domain der Feeds.
Aus dem Artikelfeed “http://feeds.feedburner.com/weareroot” wird “http://feeds2.feedburner.com/weareroot” und aus dem Comments-Feed “http://feeds.feedburner.com/weareroot-comments” wird “http://feeds2.feedburner.com/weareroot-comments“.

Weiterlesen

Browser-Statistik.de – weareroot hilft auch

Für Webentwickler, Leute, die die Grabenkämpfe niemals aufgeben wollen, und die Nerds, die einfach immer zu einer Gruppe mit 0,5% gehören wollen: Hier ist eure Wissensquelle!

Browser-Statistik.de zählt über die Einbindung einer Grafik in die eigene Homepage die User-Agents und bietet auf der eigenen Seite einen guten Überblick über die verschiedenen Browser-“Marken” sowie deren einzelnen Versionen. Dabei werden auch die wichtigen Punkte wie Veröffentlichung neuer Versionen in den Verlaufsgrafiken markiert.

Seit gestern zählt auch dieser Blog mit zu den Datenlieferanten. Die Grafik findet Ihr in der Sidebar gaaaaanz unten.

Link:

Fun: Heute schon geWordl’ed?

Buchstabensuppe mal anders. Wordle ermöglicht es, Texte zu analysieren und die darin gefundenen Worte bunt gemischt anzuordnen.  Dabei können Texteingaben, Blogs und auch del.ico.us-Linksammlungen als Quelle dienen.

Hier ist ein Beispiel wie soetwas dann aussehen könnte.

Wordle-Beispiel: Die WeAreRoot-Startseite
Wordle-Beispiel: Die WeAreRoot-Startseite

Kritiker würden vielleicht sagen, dass manche meiner Texte  so um einiges interessanter wirken. ;-)

So, nun viel Spaß beim Rumspielen.

Link: Wordle : Create


Gravatar – Gib auch Du Deinem Kommentar ein Gesicht!

Für alle, die es trotz reger Teilnahme in der Blogosphäre bisher nicht kennen:

Gravatar (Globally Recognized Avatars) ermöglicht es Dir kostenlos, Dein Gesicht (abhängig von der beim Kommentieren im Blog angegebenen E-Mail-Adresse) zu zeigen.

Dies gibt meiner Meinung nach dem ganzen Diskussionfaden einen viel persönlicheren Touch. ( seht selbst )

Ich würde mich sehr über viele neue Gesichter (im wahrsten Sinne) und mehr Unterstützung in anderen Blogs ( Matthias? Daff? ;-) ) freuen.

Links/Infos:

Aufruf: Dieser Blog IST ein Wunschkonzert

Liebe Besucher,

dieser Blog lebt davon, dass ich Dinge publiziere, die für mich oder andere wichtig oder interessant sind.

Da ich leider nur weiß, was mich interessiert, möchte ich diese Gelegenheit nutzen und euch fragen: Was wünscht Ihr euch von mir für das nächste Jahr?

Mehr Beiträge zu Postfix? Zu Nagios? Skripte zur Automatisierung? Zur Sicherung? … Die Liste der Dinge mit denen ich mich privat und beruflich beschäftige ist lang, aber nicht alles erscheint mir “bloggenswert”.

Wenn jedoch verstärktes Interesse zu einem Thema bekundet wird, bin ich gerne zum Bloggen darüber bereit.

Also, meldet Euch, äußert Eure Wünsche – es ist schließlich bald Weihnachten.

In diesem Sinne allen Lesern und Freunden: Froher Weihnachten und einen guten Rutsch in 2009.

USB-Weihnachtsbaum
USB-Weihnachtsbaum

-Stevie

Update auf WordPress 2.7DE und wp_sticky-Plugin-Probleme

Die Installation von WordPress 2.7 DE lief zunächst – wie gewohnt – ohne Probleme. Ein nötiges Datenbankupgrade war auch in Sekunden erledigt.

Leider wurde aber in WP2.7 eine Funktion is_sticky eingeführt, die dazu führte, dass ein Plugin für “sticky posts” (Artikel, die immer oben auf der 1. Seite stehen) einen Fehler verursachte. Ein Löschen oder Verschieben des Plugins macht WP erst wieder nutzbar.

Nun scheint es so, dass das Plugin nicht mehr benötigt wird, aber die (sehr versteckte) Einstellung in der Artikelbearbeitung zerstört mein Template aus mir noch unbekannten Gründen.

Wordpress 2.7-Stickies zerstören Blog-Layout "Insomnia"
Wordpress 2.7-Stickies zerstören Blog-Layout "Insomniac"

Da ich die neue Kernfunktion aber lieber nutze als das mittlerweile aktualisierte Plugin werde ich bis zur Lösung des Templateproblems keine Stickies einsetzen (und Euch damit nicht mehr Willkommen heißen) können.

Ein paar Worte zum – schon wieder – aktualisierten Design des Backends:  Mir gefällt es sehr viel beser als die Vorversion und man hat wieder ein paar mehr sinnvolle Funktionen zur Verfügung (z.B. QuickPress).

Alles in allem ist – schon allein wegen der Sicherheitsupdates die sicherlich in diesen Release einflossen – das Upgrade zu empfehlen.

Links:

WordPress Update auf 2.6.5 behebt kritische XSS-Lücke

Diese Version ist ein Sicherheitsrelease (Details) und behebt einen schwerwiegenden XSS-Exploit, desweiteren wurden einige kleinere Probleme behoben.

Es gibt einen Versionssprung von 2.6.3 auf 2.6.5, da eine gefakte 2.6.4 Version im Umlauf war. Eine Version 2.6.4 wurde niemals veröffentlicht.

Ein Upgrade-Paket mit den Differenzdateien von 2.6.3 zu 2.6.5 wurde wieder dankenswerterweise von WPD bereit gestellt. Das Update benötigt kein Upgrade der Datenbank ( /wp-admin/upgrade.php ).

via: WordPress Deutschland Blog – WordPress 2.6.5 veröffentlicht

Nearest Book Meme …

Matthias hat mal eine interessante Idee weitergetragen, der ich gern folge:

Wie Abbildung 2.5 zeigt, wird die Bean saxophone automatisch in Kennys Eigenschaft instrument verschaltet, weil beide vom Typ Instrument sind.

(aus Spring im Einsatz, Autor: Craig Walls, dt. Ausgabe: (C) 2008 Carl Hanser Verlag München, ISBN 978-3-446-41240-8 )

Instructions / Anleitung:

  • Grab the nearest book. / Greif Dir das nächst erreichbare Buch.
  • Open it to page 56. / Schlage Seite 56 auf.
  • Find the fifth sentence. / Finde den fünften Satz.
  • Post the text of the sentence in your journal along with these instructions. / Veröffentliche den Text des Satzes in Deinem Blog zusammen mit dieser Anleitung.
  • Don’t dig for your favorite book, the cool book, or the intellectual one: pick the CLOSEST. / Greif nicht Dein Lieblingsbuch oder ein cooles Buch oder ein intellektuelles: Nimm das, das Dir am nächsten ist.

via: Nearest Book Meme … | adminlife.net

WordPress 2.6.3 Sicherheitsrelease

Es wurde wieder mal ein kritischer Fehler in WordPress entdeckt und die betroffene Komponente bereinigt.

Laut den Entwicklern handelt es sich um einen sehr kritischen Fehler, der im schlimmsten Fall (bei schlechter Webserverkonfiguration) zur Erlangung von root-Rechten, im anderen Fall wohl trotzdem zu soviel Rechten, um Schaden anrichten zu können, führen kann. (Uff, was für ein Satz, sorry ;) )

Wie immer hat das Team von WPD bereits die Übersetzung durchgeführt (ist wahrscheinlich nicht einmal nötig bei diesem Fix) und stellte sowohl das komplette Paket als auch das sehr praktische Upgrade-Paket von 2.6.2 zur Verfügunung.

Vielen Dank dafür!

Links:

WordPress 2.6.2 aktiviert

Nachdem die letzte Veröffentlichung (2.6.1) laut Releasenotes nur für Leute gedacht war, die bestimmte Probleme mit Ihrem Blog hatten, ist nun mit der 2.6.2 ein allgemeiner Bugfix-Release freigegeben worden, der zusätzlich eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit der Benutzerregistrierung schließt. Genaueres ist nicht bekannt gegeben worden.

Da die Upgrade-Pakete von WordPress Deutschland sehr praktisch sind, aber nur immer die unterschiedlichen Dateien zur Vorversion beinhalten, musste ich die beiden Upgrade-Pakete zusammenfassen (2.6.2 über 2.6.1 drüberkopieren) und dann auf das Serververzeichnis kopieren. (In zwei Schritten ginge es natürlich auch.)

Danach noch <deinblog>/wp-admin/upgrade.php ausführen und das Update ist erledigt.

Links:

WordPress Deutschland: WordPress 2.6.1 DE-Edition und Upgradepaket

WordPress Deutschland: WordPress 2.6.2 DE-Edition und Upgradepaket

WordPress 2.6 released

Wow, wow, wow! Mehr fällt mir nicht ein, wenn ich sehe, was sich die Entwickler für die neue WordPress-Version haben einfallen lassen. In dem folgenden Video ist erklärt, wie sich das Bloggen mit WordPress 2.6 anfühlen wird:

Installiert habe ich es noch nicht, aber erste Meldungen scheinen alle positiv zu sein – wie eben bei den letzten Updates auch schon.

Das Team von WordPress-Deutschland hat auch bereits die komplett eingedeutschte Version herausgebracht und somit steht einer Installation in diesem Blog nichts mehr im Weg.

Link: WordPress › Blog » WordPress 2.6

Link: WordPress Deutschland – Download DE-Version

Plugin: Ironie Tagger

Bei meinem Streifzug durch die anderen Blogs der Welt stolperte ich über ein lustiges Plugin.

In der heutigen Zeit, wo sich leider viel zu oft jemand “auf den Schlips getreten fühlt”, ist es vielleicht ganz hilfreich, mit einem speziellen Hinweis die Anwendung von Satire oder auch das Äußern einer persönlichen Meinung deutlich zu machen.

meinung Dies stellt zum Beispiel meine Meinung deutlicher dar.

 

satire Und Satire wird so deutlich gemacht.

 

Ich finde die Idee und Umsetzung sehr gelungen. Unter dem unteren Link sind noch ein längerer Artikel und mehr Beispiele zu finden.

Link: Ironie Tagger @ XSBlog2.0beta

WordPress 2.5.1 veröffentlicht

Heimlich, still und leise hat das WordPress-Team ca. 70 Sicherheitslücken und andere Probleme beseitigt und damit die neue Version 2.5.1 herausgebracht.

Die Version bringt wenig auffälliges Neues, da das meiste unter der Haube passierte.  So wurde z.B. der TinyMCE-Editor auf eine aktuellere Versionsnummer angehoben und eine neue kryptographische Funktion eingefügt, die Cookies besser absichern soll (siehe SECRET_KEY-Abschnitt im englischen WordPress-Blog).

Das Upgrade ging mittels des Upgrade-Pakets von WPD problemlos und in einer Minute von statten. Danach war ein Upgrade der Datenbank mittels http://www.deinblogname.tld/wp-admin/upgrade.php nötig.

Weitere Infos und Download:

WordPress 2.5.1 veröffentlicht @ WordPress Deutschland Blog

WordPress 2.5.1@ WordPress.org (englisch)