Schlagwort-Archiv: fun

Hallo Technik

Manchmal fängt der Morgen lustig an…

Hallo Technik,Meine ta!tatur i!t mir ge!tern kaputt gegangen, ich bräuchte dringend eine neue, denn ein paar Buch!taben !ind dabei irgend!ie auf der !trecke geblieben.Vielen !ank!Mail an den innerbetrieblichen Technik-Support

PS: Nein, es ist kein Encoding-Fehler, die Mail kam wirklich so. 😉

long lost child came home!

Hier mal wieder der Beweis, dass Programmierer auch Humor haben (können).Auszug aus dem Apache-Log:

[Wed Sep 2 00:00:03 2009] [notice] Apache configured — resuming normal operations[Wed Sep 2 00:00:03 2009] [notice] Accept mutex: sysvsem (Default: sysvsem)[Wed Sep 2 00:00:03 2009] [warn] long lost child came home! (pid 26610)[Wed Sep 2 00:00:03 2009] [warn] long lost child came home! (pid 26611)[Wed Sep 2 00:00:03 2009] [warn] long lost child came home! (pid 26612)[Wed Sep 2 00:00:03 2009] [alert] Child 25654 returned a Fatal error… \nApache is exiting!

Danke an Chris für diese Erheiterung.

STOPP = Aktionismus in Reinkultur

meinung Die Internetlaien schlugen wieder zu und haben sich erneut Aktionismus auf die Fahnen geschrieben.

Statt die Strafverfolger mit besserem Equipment, fundierter Ausbildung und vor allem mehr Personal auszustatten, werden einfach DNS-Sperrfilter eingerichtet, die die Nutzer von Kinderpornowebseiten einerseits von der Nutzung abhalten und zweitens durch ein rotes Stopschild sowie einen ausführlichen Hinweistext abschrecken und informieren soll.

Wenn man sich einmal mit ein wenig technischem Verständnis diese “Sperre” ansieht, fallen einem spontan mindestens drei Wege ein, wie jeder Normalbürger mit einer dreizeiligen Anleitung diese legal umgehen kann. Wenn also überhaupt jemand diesen Hinweis zu Gesicht bekommt, dann bestimmt nicht die, die es treffen sollte.

1234567890 … leider verpasst

Ich hab es leider verpasst, aber berichtenswert auf Geek-Niveau ist es ja trotzdem:

$ date -d @1234567890Sa 14. Feb 00:31:30 CET 2009

via: heise Security: 14.02.09 – 1234567890

Debian läuft auf (fast) allem

Wieder mal ein wenig Geek-Humor von german-bash.org:

<hawkeye> kan man eigentlich debian auf einer cf-card installieren?
<ryven> jo
<Cirrussc> na klar
<TRex2003> was auf ner kaffeemaschine läuft, nimmt auch ne cf-card 😉
<Cirrussc> frage lieber: worauf kann man debian nicht installieren? 😉
<TRex2003> also die katze hat sich gewehrt.

Google macht mir Angst [Update]

Durch einen Ausfall des Dienstes zum Schutz vor gefährlichen Websites ( in Zusammenarbeit mit StopBadware.org ) ist derzeit laut Google-Suche jeder Link scheinbar als gefährlich eingestuft.Ein Test mit dem Suchbegriff “SCSI” und dem Klick auf das erste Ergebnis (wie immer Wikipedia) brachte folgende Meldung zum Vorschein:

Fun: Heute schon geWordl’ed?

Buchstabensuppe mal anders. Wordle ermöglicht es, Texte zu analysieren und die darin gefundenen Worte bunt gemischt anzuordnen.  Dabei können Texteingaben, Blogs und auch del.ico.us-Linksammlungen als Quelle dienen.

Hier ist ein Beispiel wie soetwas dann aussehen könnte.

Wordle-Beispiel: Die WeAreRoot-Startseite
Wordle-Beispiel: Die WeAreRoot-Startseite

Kritiker würden vielleicht sagen, dass manche meiner Texte  so um einiges interessanter wirken. 😉

So, nun viel Spaß beim Rumspielen.

Link: Wordle : Create


Fun: Kann ich Dir trauen?

Gerade fand ich wieder einmal ein Juwel auf german-bash.org das ich gern mit Euch teilen will. Ein Wannabe-Serveradmin braucht wohl Hilfe mit seinem MySQL-Server und bekommt, was er verdient:

<SargoDarya>du hast mir gerade nicht nur die Daten von MySQL sondern von dem root server gegeben <SargoDarya>ich könnt jetzt den Server übernehmen das ist schon klar oder?
<Chris> jaa **
<SargoDarya> Merks dir für die Zukunft. Ich bin so nett und lösch heute mal ausnahmsweise nur den \var ordner
<Chris> oO…..
<SargoDarya> der \etc lächelt mich auch so ein wenig an.
<Chris>höre auf :/
<SargoDarya> war nur nen joke
<Chris> gut.. …

<Chris> DU HAST IHN GELÖSCHT!!!
<SargoDarya> Ich konnt nicht widerstehen

Wer so sorglos mit seinen wichtigsten Daten umgeht, hat wohl diese Lektion verdient.

Private Shell-Kommando Hitliste

Wo alle am Jahresende gerade so in Bilanz-Stimmung waren, lief mir etwas interessantes über den Weg: Ein Einzeiler, der aus der bash-history ein Best-of extrahiert. Und das geht so:

	history | awk '{a[$2]++ } END{for(i in a){print a[i] " " i}}' | sort -rn | head

Meine Top 10 aus der aktuellen bash:

52 l
50 htpasswd
50 cd
35 tail
29 exit
28 mc
27 /etc/init.d/apache2
19 grep
18 chown
16 rm

via: http://www.marianoiglesias.com.ar: My top 10 commands for July, 2008

Nearest Book Meme …

Matthias hat mal eine interessante Idee weitergetragen, der ich gern folge:

Wie Abbildung 2.5 zeigt, wird die Bean saxophone automatisch in Kennys Eigenschaft instrument verschaltet, weil beide vom Typ Instrument sind.

(aus Spring im Einsatz, Autor: Craig Walls, dt. Ausgabe: (C) 2008 Carl Hanser Verlag München, ISBN 978-3-446-41240-8 )

Instructions / Anleitung:

  • Grab the nearest book. / Greif Dir das nächst erreichbare Buch.
  • Open it to page 56. / Schlage Seite 56 auf.
  • Find the fifth sentence. / Finde den fünften Satz.
  • Post the text of the sentence in your journal along with these instructions. / Veröffentliche den Text des Satzes in Deinem Blog zusammen mit dieser Anleitung.
  • Don’t dig for your favorite book, the cool book, or the intellectual one: pick the CLOSEST. / Greif nicht Dein Lieblingsbuch oder ein cooles Buch oder ein intellektuelles: Nimm das, das Dir am nächsten ist.

via: Nearest Book Meme … | adminlife.net

Call from Hell

Jeder Admin ist froh, wenn er aus der Helpdesk-Hölle entkommt. Liest man sich durch die Berichte und Mitschriften dieser wunderbar unterhaltsamen Sammlung, versteht wohl auch jeder warum.

Kostprobe:

  • Customer: “I’ve just done a new Word document, saved it, then accidentally deleted it. Is there anything you can do to get it back?”
  • Tech Support: “Sorry, no, the backup isn’t run until night time.”
  • Customer: “Ohh, can we restore it tomorrow, then?”

und noch einen:

  • Customer: “I lost some of my files. I archived them, but when I went to retrieve them, they were gone!”
  • Tech Support: “What program did you use to archive your files?”
  • Customer: “I used DOS — but now I can’t find them!”
  • Tech Support: “Ok, what program are you using to do this?”
  • Customer: “I used ‘undelete’, but they aren’t there.”
  • Tech Support: “Uh…what command did you use to archive your files?”
  • Customer: “I used ‘del’ and the filename.”

Link: Computer Stupidities

Speedcabling: Die Leute für die Drecksarbeit

Einer der miesesten und nervigsten Jobs eines Sysadmins ist es wohl, Kabelberge zu entwirren. Nun scheint es ein paar Leute zu geben, die daran Spaß haben – mehr noch: Sie veranstalten Wettbewerbe um den besten Kabelentwirrer zu finden.

Sehr merkwürdig, womit manche Leute ihre Freizeit verbringen wollen, aber andererseits: Sie können gern mal ab und zu bei mir vorbeischauen um Ordnung zu machen. :)

Anbei ein Video, wie man sich so eine Challenge mal vorstellen kann:

Speedcabling: Die Leute für die Drecksarbeit weiterlesen

48 Unique Ways To Use WordPress

Dass ich WordPress gut und praktisch finde konnte man hier schon öfter lesen. Dass es aber auch für mehr als “nur bloggen” taugt zeigt Raj Dash in seinem Blog. Er offeriert 48 teils sogar sinnvolle Möglichkeiten die Blogsoftware anderweitig einzusetzen – und ruft damit eine große Diskussion auf den Plan. :)

Weiter geht’s hier: 48 Unique Ways To Use WordPress @ Performancing.com