Schlagwort-Archiv: hacking

Hacker mit Fahneneid

Vor bald einem Jahr tauchten verstärkt Meldungen für systematische, wohl von der Regierung Chinas finanzierte Hackerangriffe auf und ich vermutete, dass der sog. Cyberwar schon lange bekonnen haben könnte.

Nun ist die Bundeswehr in den Reigen eingestiegen. Wie Golem.de berichtet, ist die Bundeswehr dabei, eine Hackertruppe aus IT-Spezialisiten zusammen zu stellen. Für eine deutsche Unternehmung ungewöhnlich ist diesmal auch offiziell die Rede von der Penetration und Zerstörung fremder Netzwerke.

Weiterlesen

Innerer Monolog: CCC-Teilnehmer hacken NPD-Webseiten

Die Jungs (und Mädels ?) auf dem 25. Chaos Communication Congress haben mal sich mal wieder etwas einfallen lassen: Das Defacement von Webseiten der NPD und das Hacken der damit verbundenen Datenbankserver.

Die Sprecher des CCC stellen diese Aktionen als “über die Stränge schlangendes Bürgerengagement” dar.

meinungIch bin ehrlich gesagt solchen Handlungen gegenüber zwiegespalten, wie folgt dargestellt mittels Engelchen und Teufelchen, die auf meiner Schulter sitzen:

Weiterlesen

Updates strengestens empfohlen

Nur mal eine kleine Erinnerung: Eigentlich ist es eine Selbstverständlichkeit, jedoch selbst bei großen Hostern leider nicht die Regel: Regelmäßige Updates von Standardsoftware.

Gerade das MySQL-Verwaltungstool phpmyadmin wird fleißig weiterentwickelt und vor allem regelmäßig von Sicherheitslücken befreit. Da viele Anwendungen (wie auch dieser Blog) sich auf die MySQL-Datenbank verlassen, ist eine Sicherheitslücke an dieser Stelle extrem gefährlich.

Weiterlesen

Passwort gegen Schokolade

Bei einer getarnten Befragung haben viele Leute für ein Stück Schokolade ihr Passwort verraten und in Aussicht auf einen Gewinn auch noch die notwendigen anderen Infos herausgerückt.

Sehr lesenswerte Infos, die jedem Admin den kalten Schweiß auf die Stirn zaubern (sollten). Es wird wohl Zeit, dass die Passwörter durch personalisierte USB-Dongles oder andere technische Maßnahmen ersetzt werden.

Link: Administratoren glaubt es endlich: Passwörter sind einfach nutzlos @ IT-Republik

China im Cyberwar?

Interessante (etwas angestaubte) News tauchten beim Querlesen meiner RSS-Feeds auf: Pro-Tibet-Gruppen wurden mit Trojaner bzw. Keyloggern überschwemmt, in dem Ihnen Sympathisierungsschreiben zugeschickt worden sind.

Natürlich kann dies nur eine allgemein orientierte Hacker-Gruppe gewesen sein, allerdings gerade im Zusammenhang mit den Keyloggern sollte schon der Gedanke erlaubt sein, ob die auch sonst sehr an der Oposition interessierte Obrigkeit in China hier vielleicht ihr Finger im Spiel hat bzw. hatte.

Ist das nun also der Beginn des Cyberwars? Vielleicht hat dieser auch schon lange begonnen, nur wie so vieles unerkannt hinter verschlossenen Türen ohne Medienecho?

Mir persönlich gefällt der Gedanke überhaupt nicht, dass das Netz auf diese Woche mißbraucht wird. Als die wikipedia im letzten US-Präsidentschaftswahlkampf durch Lügen und Denunzierung verunstaltet und im Wert gemindert wurde, ahnte man schon, dass dies nicht das Ende sein wird. Aber wenn nun wirklich staatlich finanzierte Hacker politische Gegner angreifen, dann ist das Netz noch ein Wenig unsicherere geworden, denn statt zielloser Streuangriffe sind nun plötzlich ganz zielgerichtete Attacken an der Tagesordnung.

Da kann man nur hoffen, nicht zum politischen Gegner zu werden… sehr bedenklich das alles.

Link: Trojaner-Angriffe auf Pro-Tibet-Gruppen @ heise Security