Schlagwort-Archiv: microsoft

“Setup – kein Problem”(?): Microsoft’s Windows 7-Partyvorschlag

Microsoft wird am 22. Maglia Blake Griffin Oktober 2009 Windows 7 offiziell veröffentlichen. Normalerweise wird dazu irgendwo eine zentrale Veranstaltung geplant, Nike Air Max 2016 Dames Presseleute eingeladen und dann eben einen Präsentation der neuen Features durchgeführt.Dieses Mal versucht Microsoft etwas anderes: Ähnlich der schon seit Jahren durchgeführten Download-Parties für neue Linux-Releases soll es überall* auf der Welt private Gastgeber geben, Nike Air Max 2016 Goedkoop die Ihren Freunden und Bekannten W7 näher bringen. *Die Microsoft-Welt für dieses Angebot umfasst dabei Australien, nike air max 90 pas cher Italien, air max pas cher Kanada, Japan, Mexiko, Frankreich, Andre Ethier Authentic Jersey Spanien, Deutschland, USA, Hongkong, Großbritannien und Indien.Als Gastgeber wird man von Microsoft nach Wahl eines Partymottos (4 stehen zur Wahl) mit einem Partypaket ausgestattet.

Sie richten die Party aus. air max noir Wir beschenken Ihre Gäste.Bewerben Sie sich online als Gastgeber für die Launch Party. Fjallraven Kanken Sale Classic Veranstalten Sie Ihre Party zwischen dem 22. Nike Air Pegasus Uomo und 29. Oktober und Sie erhalten vorab ein spezielles Windows® 7-Partypaket von uns.

Gibt es bald den Microsoft-Update-Wurm?

Laut heise.de arbeiten Forscher von Microsoft an einer neuen, effektiveren Methode zur Verbreitung von Windows-Updates.

Die Idee ist, einen Wurm auszusetzen, der “infizierte” Systeme updated und sich dann in Richtung der nächsten Clients aufmacht.

Auch wenn diese Idee dem Bittorrent-Mechanismus gleichkommt und sicherlich auch die Last von Microsoft-Servern nehmen würde, kann ich mich mit damit nicht wirklich anfreunden. Schon allein die Vorstellung, dass ein Hersteller eines von mir erworbenen Softwareproduktes ungefragt meinen Rechner über eine mehr oder weniger bekannte Sicherheitslücke infiltriert behagt mir gar nicht – mal ganz abgesehen von dem Straftatbestand der Computermanipulation.

Weiterhin ist es auch im Hinblick auf den “Bundestrojaner” interessant, dass Microsoft diese Verbereitungsmethode für möglich und effektiv hält. Sind unsere Systeme doch nicht so sicher wie wir glauben?

Mehr Infos hier: Wurm statt Windows-Update – heise Security

Microsofts Fehlererklärer

Microsofts Fehlercodes sind zwar eine schöne Idee, das Problem ist aber, dass uns niemand die Liste mit den Erklärungen derselben übergeben hat.

Das hat Microsoft wohl selbst gemerkt und daher ein Suchformular für Fehlermeldungen bereitgestellt:

Events And Errors Message Center: Advanced Search

Ich habe es noch nicht getestet (vielleicht ist es ja auch nur ein Fake 😉 ), aber hoffentlich hilft es mal im Ernstfall.

gefunden via: iTRIXX-Newsletter

Nachtrag: Zumindestens wenn man dem Formular glauben darf, hat Vista weder Fehler noch Fehlercodes, denn es taucht noch (?) nicht darin auf.

Microsoft spielt heimlich Updates ein

Da denkt man erst immer böse über ein Unternehmen und reift dann mit zunehmendem Alter zur Entscheidung, dass dies alles etwas Übertrieben ist und sich das Unternehmen sicherlich professionell verhält und dann passiert das:

Microsoft spielt heimlich Updates ein

Ich bin diesbezüglich voll und ganz der Meinung von Heise, denn wenn ich die Option “Nur benachrichtigen” einschalte, dann will ich auch, dass Windows/Microsoft das respektiert.

Diese Art Workarounds und “Abkürzungen”, der sich die Redmonder dort wieder mal betätigt haben sind wirklich kontraproduktiv: Ich weiß nun, dass MS jederzeit auf meinem System Software installieren kann.

Schafft das Vertrauen? Nein!

Bestärkt mich das darin, weiterhin den Update-Client regelmäßig nach Updates suchen zu lassen? Eher nicht.

Ich stelle mir auch gerade die Frage, was die Herren von MS bisher schon installiert haben und noch planen auf meinem System einzurichten…

Alles in allem bleibt ein ungutes Gefühl bei Windows und ein Strich mehr auf der laaaaaaangen Pro/Contra-Liste mit der Überschrift “Warum sollte ich Linux nutzen?”.

Windows-Shortcuts für Konsolenfreaks

Als Linux-Konsolen-Anhänger ist man es oft unter Windows Leid sich durch die immer gleichen Dialoge zu klicken, Denver Nuggets um die eine Einstellung an dem PC zu ändern. Nike Air Max 2016 Dames Auch wenn ich oft nicht verhindern kann, kanken fjallraven dass ich “das Häkchen” dann letzten Endes in der GUI setzen muss, Nike Air Max Norge so suche ich doch stets Möglichkeiten den Weg dahin zu verkürzen. adidas schoenen Im MCSEBoard habe ich dafür eine wunderbare Aufstellung aller Befehle gefunden, chaussures de foot new balance die man schnell mittes Start->Ausführen (bzw. nike air max pas cher WIN+R) starten kann.