Schlagwort-Archiv: plugin

Neuigkeiten 2010

Hallo roots,

lang war es ruhig hier, nur gelegentlich zwitscherte ein Vögelchen einen ROOT-Tweet weiter.

Die chronische Vernachlässigung ist schade, aber leider nicht zu vermeiden, denn wie bereits in einem früheren Post erwähnte, habe ich eine zweite Liebe, das Programmieren. In den letzten zwei Jahren habe ich viel Zeit in meine Firma für Softwaredienstleitungen gesteckt und dabei sehr interessante Projekte mitgestalten dürfen.

Damit ihr, liebe Besucher, aber keine (weiteren) Entzugserscheinungen habt, werde ich zusammen mit Chris, der bisher schon einige Gastposts schrieb, diesen Blog wieder etwas zum Leben erwecken. Es gibt noch ein paar Themen, die im Backend halbfertig auf die Vollendung warten und Chris hat sicherlich auch noch einiges beizutragen.

Im Usabilitybereich haben wir das Kommentarsystem von WordPress durch das des Dienstleisters disqus ersetzt. Das hat den Vorteil, dass ihr euch in der Regel mit einer der gegebenen Möglichkeiten anmelden könnt und für uns entfällt die Löschung der endlosen (und sinnlosen) Spam-User-Registrierungen. Weiterhin ist das neue System dynamischer und verbreitet die Kommentare auch außerhalb dieses Blogs weiter.

Da auch viele Besucher mittlerweile mobil unterwegs sind, haben wir das Plugin WPTouch. Es sorgt für eine optimierte Darstellung auf mobilen Geräten wie dem Handy.

Wir hoffen sehr, dass die letzten Verbesserungen Euren Besuch versüßen und die Diskussionen zu Admin-Themen wieder mehr anregen werden.

Update auf WordPress 2.7DE und wp_sticky-Plugin-Probleme

Die Installation von WordPress 2.7 DE lief zunächst – wie gewohnt – ohne Probleme. Ein nötiges Datenbankupgrade war auch in Sekunden erledigt.

Leider wurde aber in WP2.7 eine Funktion is_sticky eingeführt, die dazu führte, dass ein Plugin für “sticky posts” (Artikel, die immer oben auf der 1. Seite stehen) einen Fehler verursachte. Ein Löschen oder Verschieben des Plugins macht WP erst wieder nutzbar.

Nun scheint es so, dass das Plugin nicht mehr benötigt wird, aber die (sehr versteckte) Einstellung in der Artikelbearbeitung zerstört mein Template aus mir noch unbekannten Gründen.

Wordpress 2.7-Stickies zerstören Blog-Layout "Insomnia"
Wordpress 2.7-Stickies zerstören Blog-Layout "Insomniac"

Da ich die neue Kernfunktion aber lieber nutze als das mittlerweile aktualisierte Plugin werde ich bis zur Lösung des Templateproblems keine Stickies einsetzen (und Euch damit nicht mehr Willkommen heißen) können.

Ein paar Worte zum – schon wieder – aktualisierten Design des Backends:  Mir gefällt es sehr viel beser als die Vorversion und man hat wieder ein paar mehr sinnvolle Funktionen zur Verfügung (z.B. QuickPress).

Alles in allem ist – schon allein wegen der Sicherheitsupdates die sicherlich in diesen Release einflossen – das Upgrade zu empfehlen.

Links:

Plugin: Ironie Tagger

Bei meinem Streifzug durch die anderen Blogs der Welt stolperte ich über ein lustiges Plugin.

In der heutigen Zeit, wo sich leider viel zu oft jemand “auf den Schlips getreten fühlt”, ist es vielleicht ganz hilfreich, mit einem speziellen Hinweis die Anwendung von Satire oder auch das Äußern einer persönlichen Meinung deutlich zu machen.

meinung Dies stellt zum Beispiel meine Meinung deutlicher dar.

 

satire Und Satire wird so deutlich gemacht.

 

Ich finde die Idee und Umsetzung sehr gelungen. Unter dem unteren Link sind noch ein längerer Artikel und mehr Beispiele zu finden.

Link: Ironie Tagger @ XSBlog2.0beta

semmelstatz 3.1 erschienen

Mein allerliebstes Lieblingsplugin ist in einer neuen Version erschienen. Diese behebt u.a. einen Fehler bei Zählen der Besucher in der aktuellen WP-Version 2.5.

Die Installtion ging ohne Probleme von statten.

Der Autor hat diese Version heraus gebracht, obwohl er die Arbeit an dem Plugin eigentlich schon eingestellt hatte. Vielen Dank redunzl, dass Du Dir doch noch einmal die Arbeit gemacht hast.

Link: semmelstatz @ kopfhoch-studio

WordPress 2.5 ShortCodes

Beim Browsen durchs Netz fiel mir ein Artikel auf, der eine sehr gute Einführung in eine neue WordPress-Funktion namens “ShortCodes” gibt. Die Funktion wird anscheinend in dem neuen Release von WordPress 2.5 unterstützt werden.

Das Ziel dieses Features wird sein, BBCode-artige Tags definieren zu können, die durch eine Callback-Funktion dann abgearbeitet werden. Dies funktioniert offensichtlich mit und ohne Parameter sowie mit Inhalt zwischen den Tags.

Diese Idee könnte das Schreiben von Inhalt verändernden WordPress-Plugins stark erleichtern. Wenn die Zeit gekommen ist, werde ich mich dem mal weiter annehmen.

Mehr Infos und Beispiele: WordPress 2.5 ShortCodes API Overview « planetOzh

Kommentarspam bekämpfen und helfen mit recaptcha.net

Spam ist ein grundlegendes Problem mit dem sich jeder im öffentlichen Raum beschäftigen muss. Im Fall eines Blogs geht es dabei um Kommentarspam.

Es gibt unterschiedliche Wege, gegen diese Störer vorzugehen. Eine ganze Zeit lang arbeitete ich zufrieden stellend mit WP-Gatekeeper.

Zufällig stieß ich nun aber auf das Projekt recaptcha.net, welches sich zum Ziel gemacht hat, das Angenehme mit dem Nützlichen zu kombinieren. Die angezeigten Captchas ermöglichen, dass alte Bücher digitalisiert werden, wo bisher OCR nicht erfolgreich war. Mehr Infosdazu gibt es auf der Website. Dort gibt es auch fertige APIs zum Verstecken von Mailadressen u.a.

Die netten Jungs (und Mädels?) von recaptcha haben auch gleich ein fertiges WordPress-Plugin im Angebot, was zusätzlich sogar noch eine alternative Audio-Challenge anbietet und damit der Barrierefreiheit wieder ein bißchen näher kommt.

Wir werden das Plugin hier mal eine Weile laufen lassen und dann Bilanz über die Effektivität ziehen.

Probleme und Meinungen können hier gern hinterlassen werden.

semmelstatz 3.0 aktiviert

Seit heute läuft die neue Version 3.0 von meinem WP-Lieblingsplugin semmelstatz. Es wurden einige Verbesserungen vorgenommen wie z.B. neue Rechtestruktur, neue IP-Funktionen sowie eine separate Langfrist-History-Tabelle.

In der Historyseite werden die Daten zusätzlich grafisch mittels Balkendiagrammen dargestellt – ein Feature über das ich mich sehr freue! (“Ein Balken sagt mehr als 1000 Zahlen.”)

“redunzl”, wie sich der Schreiber von semmelstatz gern selbst nennt, fand zusätzlich das Standard-Theme im Adminbereich nervig und hat daher seit neuestem eine eigene CSS-Datei mitgeliefert. Mit Hilfe dieser kann man sich nun seine Stats optisch so anpassen wir man mag.

Die Installation des Updates ist kinderleicht und ist in der Datei “update_auf_3_0.txt” gut beschrieben, welche im Downloadarchiv enthalten ist. Bei einer Neuinstallation muss man eigentlich nur das Verzeichnis in den Plugins-Ordner kopieren und das Plugin im Admin-Bereich aktivieren.

Link: semmelstatz @ kopfhoch-studio

fremde & eigene WordPress-Plugins

Der ganz aufmerksame Besucher wird festgestellt haben, dass es seit heute ein neuer Menü-Punkt unter dem Suchfeld erstrahlt “Plugins”.

Was sind Plugins?

Es handelt sich hierbei um zusätzliche Programmteile, die innerhalb von WordPress für neue Funktionen oder Arbeitsweisen sorgen. Sie verändern dabei nicht die Originaldateien von WordPress sondern werden dynamisch geladen und können über das Administration ein- und ausgeschaltet werden.

Pluginwut

Hat man erstmal den Sinn hinter und den Nutzen von Plugins verstanden, kann sich kaum noch halten – So viele Plugins, so wenig Zeit! ;-)

Es macht natürlich keinen Sinn, alle Plugins zu installieren, die einem in die Finger kommen, aber dennoch gibt es so einige Funktionen, die durch gute Plugins verbessert oder gänzlich nachgerüstet werden. Um die Suche im Dschungel der Plugins etwas zu erleichtern nutze ich für die Plugin-Seite eine angepasste Variante von “PluginsUsed”. Dieses Plugin erzeugt automatisiert eine Liste von allen derzeit aktivierten Plugins.

Nicht nur fremde Federn

Auf der angesprochenen Seite gibt es auch einen Link auf meine eigenen Plugins. Dies sind entweder Plugins, die ich selbst entwickelt habe oder Plugins, die ich in angepasster Funktion verwende und in Absprache mit dem Autor des Originals hier zur Verfügung stelle.

Ein erstes Plugin – erstellt von meiner einer – ist bereits verfügbar.

In loser Folge werde ich in Zukunft Plugins vorstellen – wenn es besondere Wünsche gibt, kann ich dies auch gern berücksichtigen.

Nun aber rein ins Vergnügen:

Optimal Title und der Trackback

Hallo an alle,

das WordPress-Plugin Optimal Title von Aaron Schaefer ist sehr sinnvoll: Es dreht die standardisierte Reihenfolge von Blognamen und Postingüberschrift im Browser um, sodass z.B. dieser Artikel den Titel “Optimal Title und der Trackback :: WE ARE ROOT” hat.

Warum das Ganze?

Ganz einfach: In der Standardvariante von WordPress stünde im Titel: “WE ARE ROOT :: Optimal Title und der Trackback“. Was für Besucher, die bereits auf der Seite sind, wohl keinen Unterschied machen würde, ist für Menschen, die einen bestimmten Artikel in einer Suchmaschine suchen sehr wichtig, denn die Überschriften der Treffer werden nach einer gewissen Zahl an Buchstaben abgeschnitten. Das Ergebnis in Standard-Wordpress würde bei Google & Co. ungefähr so lauten: “WE ARE ROOT :: Optimal….” – irgendwie nicht so optimal,oder? ;-)

Durch das Umdrehen der Zeichenfolge ist nun gewährleistet, dass der Großteil des Artikel-Titels in dem Suchergebnis zu finden ist und der Suchende eher entscheiden kann, ob der Treffer für ihn (oder sie) ein Treffer ist.

Soviel zur Einleitung…

Zurück zum Thema: Der Trackback

Ein Trackback wird offensichtlich aus dem Titel des Blogpostings gebildet. Was für Suchmaschinen gut ist, ist aber für Trackbacks imho ziemlich schlecht, denn als Autor des Kommentars erscheint dann nicht der Blogname “Trackback von WE ARE ROOT …“, sondern “Trackback von Optimal Title und der…“. Irgendwie unschön.

Ich habe diesbezüglich mit Aaron Schaefer Kontakt aufgenommen. Leider hat er von der Trackback-Sache nicht viel Ahnung und konnte mir daher keine Lösung anbieten.

Der Grund warum ich das hier alles schreibe ist, dass ich die Möglichkeit suche, den Trackback (und nur da) wieder auf den Absender “WE ARE ROOT :: be admin or die tryin’” (also blogtitle :: blogdescription) zu ändern. Hat jemand dafür schon eine Lösung oder einen Aufhänger? Aaron ist übrigens daran auch interessiert.

Vielen Dank im Voraus!

Komplikationsprüfung vor dem Update auf WordPress 2.3

Für mich ist es zwar schon zu spät, aber es könnte ja durchaus noch Menschen geben, die das Update auf 2.3 noch vor sich haben.

Auf bueltge.de wird ein Plugin vorgestellt, welches die arbeitsreiche Testphase vor dem Upgrade vereinfachen und verkürzen soll.

Da ich es nicht mehr brauche, habe ich es allerdings nicht testen können.

WordPress 2.3 ab sofort aktiv

Nach einer intensiveren Erprobungsphase habe ich soeben die Umstellung von WordPress 2.2.3 auf 2.3 abgeschlossen.

Der aufmerksame Besucher wird gemerkt haben, dass sich das Seitendesign ebenfalls geändert hat. Dies ist u.a. der neuen Tagfunktion zu verdanken, die mit ihrer dynamischen Tag-Wolke nun die statische Kategorieliste im Menü ersetzt.

Bei der Umstellung war teilweise etwas Zähneknirschen angesagt, denn ein paar Plugins (z.B. Google-Sitemap-Generator ) benötigten ein Update.

Weiterhin wurde z.B. bei neuen Kommentaren kein Comment-Type mehr eingetragen (Feld blieb leer in DB) , was meine selbst erstellte Trennung von Trackbacks und Kommentaren durcheinander brachte. (Ich werde dies demnächst mal als Plugin auslagern.)

Diese Tests und Fixes dauerten insgesamt länger als gedacht (und gewünscht), aber nun
habe ich gleich ein paar neue Plugins aktiviert, z.B. die Möglichkeit, einen Kommentar-Thread zu abonieren, um Updates via Mail zu erhalten (mit subscribe to comments) sowie die Anzeige der letzten Kommentare in der Sidebar (mit get-recent-comments).

UPDATE: Ich habe gerade noch das SEHR vermisste Plugin gefunden, dass die Arbeit mit Tags enorm erleichtert: Click Tags! (Natürlich habe ich das erst gefunden nachdem ich alle Beiträge nachgetaggt habe.)

Ich hoffe, dass nun alles wie gewünscht funktioniert. Sollte eine Funktion nicht wie gewohnt oder gedachte arbeiten würde ich mich über einen Hinweis sehr freuen.